Glutenfrei · Hauptgerichte · HCLF / TSS · Neuigkeiten · sojafrei

Klöße

Ich habe mich endlich Mal getraut Klöße selbst zu machen. Sonst habe ich immer dieses Pulver zum anrühren genommen, wenn es Klöße gab. Ich dachte es wäre unfassbar aufwändig.

IMG_1706

War viel einfacher als ich dachte. Und die schmecken toll!

Für 12 Stück:

  • 2kg Kartoffeln (vorwiegend festkochend oder festkochend)
  • Eventuell Speisestärke
  • Salz

Da diese Klöße halb und halb sind, machen wir aus der Hälfte erstmal Pellkartoffeln. Also 1kg nur mit Schale auf den Herd und weich kochen.

Das andere Kilo schälen und fein reiben. Wer hat, kann das mit der Küchenmaschine machen. Ich habe eine ganz normale Reibe mit Handbetrieb benutzt. Achtung! Eine große Schüssel mit einem sauberen Küchenhandtuch auslegen und da rein reiben.

Wenn alle rohen Kartoffeln gerieben sind, das Handtuch zusammen nehmen und die Flüssigkeit in die Schüssel pressen. Das dauert etwas und kostet auch etwas Kraft.

Jetzt lassen wir das ganze 30 Minuten ruhen. Also das Kartoffelwasser beiseite stellen und die ausgepressten Kartoffeln im Handtuch liegen lassen.

Diese Zeit können wir nutzen, um die Pellkartoffeln zu pellen.

Wenn auch das getan ist und die 30 Minuten vorbei, könnt ihr das Kartoffelwasser vorsichtig in eine kleine Schüssel umkippen. Am Boden müsstet ihr einen weißen Film vorfinden, das ist die abgesetzte Stärke und darf in der Schüssel bleiben. Das restliche Wasser nicht wegkippen.

Jetzt kommt der Matsch aus den ausgepressten rohen Kartoffeln zurück in die Schüssel. Und die gepellten Pellkartoffeln dazu. Dann dürft ihr den Kartoffelstampfer raus holen und euren Aggressionen freien Lauf lassen. Alles gut miteinander verstampfen, bis die Konsistenz gut ist.

Wenn der Teig euch zu klebrig ist, kann noch etwas Speisestärke dazu. Aber es sollte auch ohne gehen. Außerdem müsst ihr jetzt salzen.

Mit angefeuchteten Händen jetzt die Klöße formen.

Salzwasser zum kochen bringen, sobald es sprudelnd kocht, Temperatur runter stellen und die Klöße ins Wasser plumpsen lassen. Außerdem das Kartoffelwasser, was ihr noch übrig hattet, ins Wasser gießen.

Dort dürfen die Klöße jetzt 10-15 Minuten schwimmen. Die Dauer kommt auf die Größe an. Wenn die Klöße fertig sind, schwimmen sie oben.

Aus dem Wasser nehmen und servieren.

Zu den Klößen passt gut mein Sauerbraten und auf alle Fälle meine Bratensoße. Die Rezepte dazu findet man, wenn man drauf klickt.

Guten Appetit!

Advertisements

3 Kommentare zu „Klöße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s