Hauptgerichte · Vleisch

Rouladen 

Für diese Rouladen habe ich das alte Rezept meiner Familie einfach veganisiert. Sie sind unfassbar lecker geworden.

IMG_1870

Am besten lest ihr erst das komplette Rezept bevor ihr loslegt, um Missverständnissen vorzubeugen 😊.

Es ist natürlich etwas aufwändiger, aber es lohnt sich. Dazu schmecken Klöße oder Kartoffeln und natürlich Rotkohl. Mein Rezept für selbst gemachte Klöße findet ihr hier: Klick


Für 8 Rouladen brauchen wir:

  • 8 Soja Big Steaks
  • 2 Gewürzgurken
  • 80g Räuchertofu
  • 1 EL Rapsöl
  • 8 TL Senf

Für die Soße:

Außerdem:

  • Speisestärke
  • Rouladennadeln bzw Klammern, Küchengarn oder ähnliches.
    Zum Beispiel diese hier:  KLICK

Fangen wir an!

Zu allererst legen wir die Big Steaks in einen großen Topf und bedecken alles mit Wasser. Das kann man ruhig schon ein paar Stunden zuvor machen, damit es hinterher nicht in Stress ausartet. Am Anfang schwimmen sie oben, aber keine Sorge, das ändert sich. Der Topf kommt auf den Herd und wird zum Kochen gebracht. Am besten 10-15 Minuten köcheln lassen, bis alles weich ist. Kann aber ruhig auch länger köcheln.

Wenn wir zufrieden mit dem Zustand der Big Steaks sind, können wir sie aus dem Wasser nehmen und erstmal abkühlen lassen. Sonst verbrennt man sich schnell die Finger. Und am besten schon Mal grob ausdrücken.

Jetzt legen wir die Big Steaks nebeneinander auf ein Küchenhandtuch und legen ein zweites Handtuch darüber. (Wir nehmen saubere Tücher 😁)

Mit dem Nudelholz (oder sowas) wird jetzt ordentlich platt gewalzt und das Wasser heraus gedrückt.

Wer eine Brotschneidemaschine hat, ist an diesem Punkt jetzt besser dran. Die Big Steaks werden nämlich quer halbiert. Ich habe sie dazu einfach durch die Brotschneidemaschine geschoben. Wer Feingefühl hat, kann das ganze mit dem Messer machen. Wer weder Brotschneidemaschine noch jemanden mit Feingefühl in der Nähe hat, kann die Big Steaks im Zweifel auch so verwenden. Dann ist das rollen allerdings etwas kniffliger und die Rouladen recht dick. Also probiert es am besten aus.

Die halbierten Big Steaks könnt ihr jetzt zur Seite legen und noch etwas trocken werden lassen.

IMG_1839


Jetzt ist die Soße dran.

Dafür schneiden wir Zwiebeln und Knoblauch grob klein und braten eben diese inklusive dem Tomatenmark in der Margarine an. Mehl darüber und kurz mitrösten.

Mit dem Rotwein ablöschen. Wenn Kinder mitessen, tut es auch ein Schuss Rotwein- bzw Balsamicoessig. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und die restlichen Zutaten dazu geben. Etwas köcheln lassen und dann mit dem Pürierstab zur Soße mixen, bis keine Stücke mehr auffindbar sind. Jetzt am besten noch einmal abschmecken.
Wir nehmen einen großen Topf für das alles, in den prinzipiell auch alle Rouladen reinpassen.

IMG_1858

Auf niedriger Flamme köcheln lassen. Wir machen mit den Rouladen weiter.

Als nächstes bereiten wir den Räuchertofu vor.
Dafür schneiden wir ihn in Stifte mit etwa 0,5×0,5cm Dicke. Wir brauchen mindestens 8. Besser 16 😁. Den richtigen benetzen wir mit dem Rapsöl und legen sie mit Abstand auf einen Teller. Dieser kommt jetzt 2 Minuten auf höchster Stufe in die Mikrowelle (geht natürlich auch in der Pfanne. Macht aber mehr Dreck und dauert länger). Dadurch bekommt der „Speck“ eine tolle Konsistenz.

Die Gurken werden ebenso auch in Stifte geschnitten.

IMG_1840

 

Für die Rouladen nehmen wir jetzt je 2 von den halbierten Big Steaks nebeneinander (bzw 1, wenn sie nicht halbiert wurden) und streichen beide Seiten mit Senf ein. Tofu und Gurken darauf legen und einrollen. Dann mit der gewünschten Methode fixieren. Ich nehme dafür Rouladennadeln. Garn funktioniert meist besser.

Das machen wir jetzt mit allen, bis nichts mehr übrig ist.

Nun braten wir die Rouladen in etwas Öl rundherum in der Pfanne an, bis sie eine goldige Farbe annehmen. Immer schön vorsichtig wenden, damit nichts auseinander fällt.
IMG_1859

Und ab gehts ins Soßenschwimmbad.
Vorsichtig von der Pfanne in die köchelnde Soße bugsieren, die Rouladen fallen sonst gerne mal auseinander.
Am besten geht das mit so einer Silikonzange

In der Soße dürfen die Rouladen dann 45 Minuten sanft köcheln. Dadurch nehmen sie den Geschmack der Soße an.

IMG_1860


Dann dürfen die Rouladen vom Soßenbad auf den Teller.
Wenn die Soße etwas zu dünnflüssig ist, können wir sie noch mit Speisestärke andicken.

Dafür 3 EL Speisestärke mit 50ml kaltem Wasser mischen bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Diese Mischung dann in die Soße gießen und mit einem Schneebesen gut verrühren. Jetzt kochen wir die Soße noch einmal auf. Die Konsistenz sollte so nach und nach fester werden.

Und jetzt… Guten Appetit!

Macht ruhig ein paar mehr, die Rouladen kann man auch gut einfrieren.

Ganz nach dem Motto… Keep on rollin Baby! ; )

IMG_1865

– Affiliate Links –
Die Links in diesem Beitrag sind affiliate Links. Das bedeutet, dass ein kleiner Betrag deines Bestellwertes an mich geht, wenn du über den Link einkaufst. Das ganze kostet dich nicht mehr und du unterstützt  damit diesen Blog. 

Advertisements

3 Kommentare zu „Rouladen 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s