Lebkuchengulasch

Ein aromatisch würziges Lebkuchengulasch darf in der kalten Jahreszeit nicht fehlen. Leckere Lebkuchengewürze mit saftigen Sojaschnetzeln in einer samtigen Soße. Am liebsten esse ich es auf selbstgemachten Klößen und natürlich darf auch selbstgemachter Apfel-Rotkohl nicht dazu fehlen! EIn wunderbar festliches Essen und auch absolut Weihnachtstauglich. Lebkuchengewürz gibt es mittlerweile von vielen Herstellern. Nehmt einfach euren Favoriten. Da Lebkuchengewürz meist echt viele Bestandteile hat die man sonst kaum verwendet, kaufe ich es gerne fertig gemischt. Wer Lust hat kann es sonst natürlich auch selbst anmischen um immer etwas parat zu haben.
Ich verwende für das Gulasch grobe Sojaschnetzel. Für Sojaallergiker gibt es da mittlerweile auch eine tolle Alternative die ich auch immer öfter in meinen Rezepten verwende. Erbsenschnetzel, die mit dem gleichen Verfahren hergestellt werden.

Wichtig ist, dass ihr für dieses Gericht eine große Pfanne oder einen Schmortopf benutzt. Die Sojaschnetzel werden natürlich größer, wenn sie Flüssigkeit aufsaugen, bedenkt das bei der Wahl eurer Pfanne.
Es setzt immer mal wieder was am Pfannenboden an. Das ganze dann immer mit etwas Rotweinessig – oder wenn ihr mit Alkohol kochen möchtet, geht natürlich auch Rotwein – ablöschen um die Aromen vom Pfannenboden zu lösen.

Lebkuchengulasch

Ein würziges, Weihnachtliches Sojagulasch
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Kochzeit 40 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Beilage, Fleischersatz, Hauptgericht, Soße
Land & Region Deuschland, weihnachten
Portionen 8 Portionen

Equipment

  • große Pfanne oder Schmortopf
  • Pfannenwender

Zutaten
  

  • 150 g Sojaschnetzel Grob
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 rote Zwiebeln gewürfelt
  • 1 /2 Knoblauchzehe gehackt
  • 100 ml Rotweinessig
  • 5 EL Sojasauce
  • 3 EL Tomatenmark
  • 3 EL Paprikamark
  • 1 TL Oregano
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Liebstöckel getrocknet
  • 3 EL Zuckerrübensirup
  • Wasser
  • Öl zum anbraten

Anleitungen
 

  • Sojaschnetzel (trocken) und Gemüsebrühe in eine Pfanne geben und zum Kochen bringen. Die Sojaschnetzel so lange offen köcheln lassen, bis die gesamte Flüssigkeit verschwunden ist. Dann etwas Öl in die Pfanne geben und die Sojaschnetzel rundherum anbraten. Hier ein bisschen aufpassen und die Hitze reduzieren, damit nichts anbrennt.
  • Zwiebeln und Knoblauch zu den Sojaschnetzeln geben und kurz mit anschwitzen.
  • Wenn etwas in der Pfanne ansetzt, etwas Rotweinessig in die Pfanne geben. Da dies wahrscheinlich immer mal wieder der Fall sein wird, nicht alles auf einmal nehmen.
  • TOmatenmark und Paprikamark in die Pfanne geben und anrösten. Lebkuchengewürz ebenfalls kurz mitbraten. Zuckerrübensirup dazu geben und unterrühren.
  • Mit Sojasoße ablöschen.
  • Alles mit Wasser gerade so bedecken und auf niedriger Hitze langsam einköcheln lassen. Immer wieder umrühren nicht vergessen
  • Wenn die Konsistenz gefällt, ist das Gulasch fertig!
Keyword Gulasch, lebkuchengewürz, lebkuchengulasch, sojaschnetzel, vegan, vegetarisch, weihnachten

– Affiliate Links –
Links in diesem Beitrag sind affiliate Links. Das bedeutet, dass ein kleiner Betrag deines Bestellwertes an mich geht, wenn du über den Link einkaufst. Das ganze kostet dich nicht mehr und du unterstützt damit diesen Blog.

Beitrag erstellt 220

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben