Gemüsebolognese

Grünkernschrot ist mein allerliebster Ersatz für Hack. Die Konsistenz ist toll und geschmacklich passt es auch. Die Menge ist großzügig bemessen, man kann gut 2 Tage davon essen.
IMG_1713
Für ca. 8 Portionen:

  • 2 rote Paprika
  • 2 Möhren
  • 1 große Zucchini
  • 150g Grünkernschrot
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Dosen stückige Tomaten
  • 5 EL Tomatenmark
  • Salz – Pfeffer – Basilikum – Oregano
  • Eine Prise Zucker
  • Olivenöl zum anbraten

Zubereitung:
Grünkern mit der doppelten Menge Wasser in einen Topf geben, aufkochen und auf kleiner Flamme quellen lassen. Er sollte jetzt weich, aber noch bissfest sein.
Zwiebel und Knoblauch hacken und in einer großen beschichteten Pfanne in Olivenöl anbraten.
Möhren, Zucchini und Paprika klein schneiden und dazu geben. Ich raspel das alles auch gerne, dann ist es feiner in der Soße.
Jetzt den gequollenen Grünkernschrot und das Tomatenmark in die Pfanne geben und mitbraten, bis es alles eine schöne Farbe hat
Mit den stückigen Tomaten ablöschen und noch etwa 300ml Wasser dazu geben. Alles gut umrühren.
Die Gewürze dazu geben und abschmecken.
Bei Grünkern immer mit etwas niedrigeren Temperaturen arbeiten, da er schnell verbrennt.
Auf kleiner Flamme köcheln lassen. Je länger, desto besser. Aber mindestens 15 Minuten.
Die Soße auf die Lieblingsnudeln geben und servieren.
IMG_20170814_203506.jpg

Beitrag erstellt 201

6 Gedanken zu „Gemüsebolognese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben