Leopardenbrot

Werbung. Die hier enthaltenen Links, sind Affiliatelinks.

Das Leopardenbrot ist eine Art Stuten. Es ist also einfach ein süßer Hefeteig, in verschiedenen Farben und dann zusammengefügt.

Dieses Rezept ist für eine 25cm Kastenform. Ich empfehle eine aus Emaille.

Zutaten für den Teig:

Für die unterschiedlichen Farben:

Außerdem:

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig in die Küchenmaschine geben und gründlich kneten. Wer Lust hat, kann natürlich auch die Hände nehmen.

Der Teig sollte geschmeidig sein und nicht kleben. Manchmal braucht es dafür etwas mehr Mehl.

Den Teig halbieren. Eine Hälfte zu einer Kugel formen und bedeckt zur Seite legen.

Die andere Hälfte nochmals halbieren.

Für die erste Hälfte wenig Kakaopulver und etwas mehr Kurkumapulver mit einem Teelöffel Wasser vermiscen, damit es sich auflöst.
Den Teig zu einem Orangebraun verkneten. Das dauert etwas. Wenn es gleichmäßig ist, auch den Teig zu einer Kugel formen und beiseite legen.

Für den dunklen Teig nimmt man jetzt den restlichen Teig und färbt diesen mit sehr sehr viel Kakaopulver ein. Ich hab echt viel benutzt und es ist trotzdem nicht richtig Dunkel geworden. Deshalb habe ich keine genauen Mengen dazu geschrieben, da muss man Mal schauen in welcher Farbe es einem am besten gefällt.

Am besten löst man das auch in ein wenig Wasser auf und verknetet es gründlich. Wenn der Teig zu nass wird, etwas Mehl hinzugeben.

Auch diesen Teig jetzt zu einer Kugel formen und abgedeckt zur Seite legen.

Zeit für eine Pause!

An diesem Punkt muss der Teig 1,5h an einem warmen Ort gehen.


Die Form gründlich mit Öl einpinseln und beiseite stellen.

Jeden der 3 Teige in 7 Teile teilen.

Als erstes nimmt man ein Teil vom orangefarbenem Teig und rollt eine etwa 20cm lange Schlange.

Dann kommt ein dunkelbraunes. Es wird erst wieder zu einer Schlange gerollt und dann mit dem Nudelholz platt gemacht.

Mit etwas Hafermilch einpinseln.

Die orangefarbene Schlange kommt nun dort drauf und wird aufgerollt.

Mit dem hellen Teig dann dasselbe Spiel.

Ausrollen, einpinseln, einwickeln.

Die so entstandene Teigschlange in die Backform legen und auch dort nochmal mit Hafermilch einpinseln.

Das wird jetzt wiederholt, bis der ganze Teig eingerollt in der Backform liegt.

Alles nochmal mit Hafermilch einpinseln und wieder eine Stunde in der Form an einem warmen Ort gehen lassen.


Jetzt wird endlich gebacken.

Den Backofen auf 180°C Umluft Vorheizen.

25-30 Minuten backen.

Ein bisschen im Auge behalten, er sollte nicht zu dunkel werden.


Das Highlight kommt dann beim Anschneiden, wenn das Muster zum Vorschein kommt.

Viel Spaß beim nachmachen!

Beitrag erstellt 208

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben