Spinatrisotto

Da ich ja jetzt immer größere Portionen koche, weil mein Schatz bei mir eingezogen ist (ich habe im Blog drüber berichtet), gibt es jetzt größere Mengenangaben :D. 
Für 4 Portionen brauchen wir:

  • 3 Tassen Rundkornreis
  • 3 Schalotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 300g Blattspinat (TK)
  • 1 Tasse Weißwein
  • 5 Tassen Gemüsebrühe
  • Abrieb und Saft einer Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • Basilikum

Wenn ich Tasse schreibe, meine ich eine 200ml Kaffeetasse, keinen großen Kaffeebecher. Funktioniert aber auch. Wichtig ist die doppelte Menge Flüssigkeit zu Reis.
Als erstes schälen und würfeln wir die Schalotten und den Knoblauch. Die schwitzen wir auf mittlerer Temperatur in Olivenöl an, bis sie glasig sind.
Dann geben wir den Reis dazu und braten den rundherum auf hoher Temperatur etwas an.  Abgelöscht wird mit Weißwein.
Jetzt wird nach und nach immer wieder Gemüsebrühe darauf gegeben. Wenn wir ungefähr die Hälfte der Gemüsebrühe verwendet haben, kommen der Spinat, Zitrone und die Gewürze  dazu.
Wichtig beim Risotto ist das umrühren (am besten mit einem Holzlöffel). Also nicht aus den Augen lassen und immer wieder Brühe nachgießen. Das ganze auf kleiner bis mittlerer Hitze.
Solange, bis der Reis schön durch und „schlotzig“ ist. Hin und wieder abschmecken nicht vergessen.
Entgegen der Behauptung vieler, braucht man keinen Parmesan für die Cremigkeit des Risottos. Die kommt vom Rühren und dem Rundkornreis. 
Wenn der Reis alle Flüssigkeit aufgenommen hat und das Risotto schön zusammenklebt, ist es fertig.

Dazu schmeckt Salat :).
Guten Appetit!

Beitrag erstellt 201

Ein Gedanke zu „Spinatrisotto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben