Süßes · sojafrei

Marmorkuchen

Marmorkuchen ist ein beliebter Klassiker. 

Schnell gemacht und super lecker.

Wir brauchen für eine Kastenform

  • 300g Dinkelmehl (oder auch Normales)
  •  150g Zucker
  •  280ml Pflanzenmilch  
  •  150ml Rapsöl
  •  1 EL Backpulver
  • 1/4 Fläschchen Vanille Aroma oder Vanillezucker
  • 50g Kakaopulver
  • 150g vegane Blockschokolade (Zartbitter) 



Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf Kakaopulver und Schokolade in einer großen Schüssel mit dem Schneebesen verrühren.

Eine Kastenform fetten und den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Hälfte vom Teig in die Kastenform geben.

Jetzt das Kakaopulver zum übrigen Teig geben und gut vermischen. Dieses dann auf den hellen Teig in die Form gießen. 

Mit einer Gabel einmal durch den Teig ziehen, um das Muster zu erhalten.

Ca. 30 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen durch ist. Wenn nichts mehr dran kleben bleibt, ist er fertig. Ansonsten ein paar Minuten dran hängen.

Den Kuchen in der Form auskühlen lassen und dann vorsichtig stürzen.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Fest werden lassen und schon kann der Kuchen angeschnitten werden!

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen.

Süßes · sojafrei

Herrentorte

Da es keine offizielle Definition einer Herrentorte gibt, ist man in der Gestaltung relativ frei. Hier also meine Interpretation.

IMG_1249IMG_1291

Für den Teig:

  • 250g Mehl
  • 100g Zucker
  • 50ml Rapsöl
  • 250ml Wasser
  • 2 EL löslicher Kaffee
  • 1 Tütchen Backpulver
  • 1 Tütchen Vanillezucker

Für die Füllung:

  • 200g Zartbitter Schokolade
  • 200ml Espresso
  • 1 EL Whisky (oder mehr, wer mag)

Außerdem:

  • 400ml Schlagfix gesüßt (Kalt)
  • 2 TL Sahnesteif
  • Schokoladendekor
  • Lebensmittelfarbe

IMG_1290

Zubereitung

Zu allererst bereiten wir den Teig zu. Dazu geben wir alle Zutaten in eine Schüssel und verrühren alles gründlich mit dem Schneebesen. Den lösliche Kaffee lösen wir am besten vorher schon in der benötigten Wassermenge auf, damit es keine Krümel im Teig gibt.

In eine gefettete Springform geben und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft backen. Im Ofen langsam auskühlen lassen. Wenn er einigermaßen kühl ist, kann er aus der Form und es geht weiter.

Dann schneiden wir vorsichtig den Deckel ab und legen ihn beiseite. Mit einem Löffel den restlichen Kuchen Aushöhlen und den Rand natürlich stehen lassen. Darauf achten, dass genug Boden bleibt. Das Innenleben gut zerbröseln und beiseite stellen.

Die Schokolade in Stücke brechen und in einen kleinen Topf geben. Den heißen Espresso dazu geben und auf kleiner Flamme die Schokolade im Espresso schmelzen. Jetzt kommt auch der Whisky dazu. Wenn es eine Masse ist, kommen die Brösel die wir vorhin aus dem Kuchen gelöffelt haben dazu. Alles gut vermischen und etwas abkühlen lassen.

Jetzt geben wir die Mischung in den ausgehöhlten Kuchen, streichen sie glatt und legen den Deckel vom Kuchen wieder drauf. In den Kühlschrank stellen.

Die Schlagfix mit dem Sahnesteif aufschlagen. Etwa 4 EL der geschlagenen Sahne abnehmen und wie gewünscht einfärben (oder auch nicht, wenn man nicht mag 😁) und in einen Spritzbeutel füllen.

Den Kuchen aus dem Kühlschrank holen und erstmal großzügig mit der Sahne verkleiden und glatt streichen.

Jetzt nur noch mit dem Spritzbeutel verzieren und ein bisschen Schokosplitter oder ähnliches auf dem Kuchen dekorieren.

Im Kühlschrank nochmal anständig fest werden lassen, bevor man die Torte serviert.

Viel Spaß beim nachbacken…

Eure Mi

IMG_1271

Süßes · sojafrei

„Spiegelei“-Kuchen

 

Dieser Kuchen ist ganz und gar vegan – sieht aber aus wie ein Spiegelei.

IMG_1019.JPG

Zutaten für 4 Stück:

Teig:

  • 200g Dinkelmehl
  • 120g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Speisestärke
  • 150ml Pflanzenmilch nach Wahl

Belag:

  • Eine Dose Tortenpfirsiche
  • 200ml Schlagfix gesüßt (kalt stellen)
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Päckchen veganen Tortenguss (klar)

 

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig gut mischen und 4 große Kleckse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
Kann ruhig etwas verlaufen,  dann ist die Spiegelei-Form auch noch authentischer.

Im vorgeheizten Backofen 10 Minuten bei 180°C Umluft backen und dann kalt werden lassen.

Den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten. Einen Teil der Flüssigkeit durch Saft aus der Pfirsichdose ersetzen. Zur Seite stellen

Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Jetzt löffelweise ca. 6EL des fertig angerührten Tortengusses zur Sahne geben und weiter schlagen.

Auf den ausgekühlten Boden streichen, bis er bedeckt ist und glattstreichen.

Je einen halben Pfirsich in die Mitte des Kuchens legen, so dass es aussieht wie ein Spiegelei und etwas andrücken.

Jetzt nur noch ein paar Löffel Tortenguss auf jeden Pfirsich geben und etwas herunterlaufen lassen, damit alles schön glänzt – wie ein echtes Spiegelei.

Entweder kann man die Kuchen jetzt gleich vertilgen, oder kalt stellen.
Ich empfehle ein paar Stunden in den Kühlschrank, damit der Tortenguss schnittfest werden kann.

IMG_1035.JPG

Bebilderte Anleitung hier:

Rezept erstmals veröffentlicht am 17.04.2015
Überarbeitet am 14.04.2017
Süßes · sojafrei

Rührkuchen Vegan

Dieses einfache Kuchenrezept kann man sehr gut variieren. 

Für eine Kastenform oder eine Gugelhupf Form brauchen wir:

  • 220g Mehl
  • 150g Zucker
  • 80ml geschmacksneutrales Rapsöl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250ml Flüssigkeit

(Für eine Springform verdoppelt ihr die Zutaten einfach)

Als „Flüssigkeit“ kann man je nach Geschmack arbeiten. Pflanzenmilch geht gut. Wenn es etwas frischer schmecken soll, sind auch Säfte super. Orangensaft beispielsweise. Aber auch mit Wasser funktioniert es.

Man kann auch gut Schokodrops oder Nüsse dazu tun.

Wie ihr seht – eigentlich kann man mit diesem Kuchen alles machen.

Die Zubereitung ist auch denkbar einfach.

Alle Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel… Schneebesen und… Rühren.

Nun entweder in eine gefettete Form geben oder erst noch Nüsse oder ähnliches unterrühren. Man kann den Teig auch gut färben oder mit Kakaopulver einen Marmorkuchen daraus machen.

Der Kuchen muss dann für 35 Minuten bei 180°C in den Ofen.

Mit einem Holzstäbchen testen, ob er gut ist. Wenn kein Teig kleben bleibt, ist er perfekt. Dann am besten im geöffneten Ofen auskühlen lassen.

Jetzt ist er theoretisch bereit zum essen – kann aber natürlich noch nach Lust und Laune dekoriert werden :).

Schreibt mir doch mal in die Kommentare, wie ihr den Kuchen „personalisiert“ habt 🙂

Hier habe ich noch 100g gemahlene Haselnüsse benutzt und mit Sojamilch und Orangensaft den Teig angerührt. Und ihn dann noch eingefärbt.
Zum färben benutze ich Wilton EU Icing Color Kit 8 x 28 g, 1er Pack (1 x 226 g)

Eure Mi

Süßes · sojafrei

Erdbeerkuchen

Traditioneller Erdbeerkuchen mit Biskuitboden.

Wer mag, kann natürlich auch noch zwischen Biskuit und Erdbeeren eine Vanillepuddingschicht machen – ich mag das aber nicht so gerne 😉

Und den Kuchen kann man natürlich auch mit jedem anderen Obst gut machen :).
Eine Quicheform mit Rand macht das ganze auch hübsch.

IMG_0610


Wir brauchen für eine Springform mit 26cm Durchmesser:

500g Erdbeeren
! Päckchen klaren Tortenguss (Wichtig! Der rote Tortenguss ist oft nicht vegan)
Optional: einen Schuss roten Saft oder Lebensmittelfarbe – wer den Guss rot färben mag

Für den Teig:

250g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
120g Zucker
100ml Rapsöl
200ml Mineralwasser mit Kohlensäure


Die Zutaten für den Teig gründlich verrühren.
In eine gefettete Springform geben.

Bei 180°C Umluft oder 200°C Ober-/Unterhitze 20-40 Minuten backen.
Es kommt immer auf den Ofen an.
Zwischendurch in der Mitte des Kuchens mit einem Holzstäbchen testen, ob alles fest ist.

Den Kuchen gut auskühlen lassen. Aber in der Form lassen!

Die Erdbeeren vom Stiel befreien und halbieren.
Jetzt auf den Kuchen werfen, der sich immer noch in der Springform befinden sollte.
Ihr könnt lustige Muster legen oder einfach wahllos oder absichtlich unordentlich arbeiten 😀

Jetzt nur noch den Tortenguss nach Packungsanweisung anrühren und den Saft/die Farbe dazu geben.

Auf dem Kuchen (der immer noch in der Springform ist) verteilen und das ganze im Kühlschrank fest werden lassen.

Wenn dann alles fest ist, dürft ihr auch endlich Kuchen und Form trennen.

Guten Appetit
Eure Mi ♥

Süßes · sojafrei

Chocolate Killer Cake

Der beste Kuchen!
Die Gefahr von instant Diabetes ist nicht gerade klein 😀

image

Für eine 24cm Springform

Zutaten:
300g Mehl
80g Kakaopulver
1 Päckchen Backpulver
Eine Prise Salz
300g Zucker
380ml Hafermilch
120ml Rapsöl
100g Himbeermarmelade (oder eine andere, je nach Geschmack)

Für die Deko:
Eine Tafel Blockschokolade Zartbitter
Kekse, Brezel, Skittles – Ganz wie ihr wollt.

image

Zubereitung:

Die Zutaten für den Kuchen ganz unkompliziert in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen verrühren.

Eine Springform einfetten, den Teig darein geben und den Kuchen bei 180℃ 50 Minuten backen.

Holzstäbchentest durchführen und wenn nichts mehr vom Teig am Stäbchen klebt, den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Springform auskühlen lassen.

Für die Deko die Blockschokolade im Wasserbad schmelzen.
Den Kuchen in der Form lassen und oben mit der Schokolade bedecken.
Mit Keksen etc bestreuen und alles kalt werden lassen.

Fertig 🙂