Ein Traum in Gelborange – Curry

Oder auch – ein leckeres Mango Ananas Kichererbsen Curry mit Tofu.

Dazu passt ganz klassisch Reis. Ich koche ihn dafür mit ein wenig Zimt.

Wichtig beim Gericht ist, dass ihr ein gutes Currypulver nehmt. Curry ist ja kein eigenes Gewürz, sondern eine ziemlich variable Gewürzmischung. In dieses Gericht passen süßlichere Currymischungen ganz wunderbar.

Obst in Gerichten spaltet ja immer wieder die Geister. Ich mag es!

Die Zutaten fürs Curry:

  • 1 Mango
  • 1/2 Ananas
  • 400g Tofu – ausgepresst
  • 300g Kichererbsen (gekocht)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Stück Ingwer
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 EL Currypulver (Gutes! Ich liebe das süße von Sonnentor)*
  • Salz & Pfeffer
  • Rapsöl

Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und klein hacken.

Ananas und Mango in Stücke, Tofu in Scheiben schneiden und beiseite stellen.

In einer großen Pfanne die Zwiebeln im Rapsöl glasig anbraten. Knoblauch und Ingwer dazu geben und kurz mitbraten.
Das Tomatenmark und das Currypulver in die Pfanne geben und unter Rühren leicht anbraten.

Mit der Kokosmilch ablöschen. Die Dose einmal mit Wasser auffüllen und in die Pfanne geben.

Die Kichererbsen in die Soße geben und vermengen.
Tofuscheiben vorsichtig unterheben und alles heiß werden lassen.

10 Minuten köcheln lassen.

Jetzt die Obststücke in die Pfanne geben, verrühren und noch etwa 10 Minuten mitgaren.

Auf Reis servieren.

Guten Appetit!

Beitrag erstellt 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben