Zum Inhalt springen

Rosinenstuten

Für diesen Stuten habe ich ein altes, unveganes Rezept genommen und dieses veganisiert. Im Rezept wurden die Rosinen noch mit 2EL Rum übergossen. Da hier aber ein Kind mitisst, habe ich das gelassen.
Außerdem ganz wichtig…. Eine große Kastenform*! Meine war zu klein und der Stuten ist „übergelaufen“ 😅. Deshalb sieht er an der Seite leider auch nicht so hübsch aus.  

Die Zutaten:

  • 500g Mehl
  • 2 Tütchen Trockenhefe
  • 375ml warme Sojamilch
  • 1 TL Salz
  • 50g Zucker
  • 2 EL Speisestärke + 4 EL kaltes Wasser
  • 80g Margarine
  • 100g Rosinen*
  • Abrieb einer Zitrone
  • Öl für die Form
  • Etwas Sojamilch zum bestreichen


Als erstes Mehl, Zucker, Trockenhefe und Salz in einer Schüssel vermischen. Die warme (nicht zu heiß!) Sojamilch dazu geben und gut verkneten. 
10 Minuten zugedeckt gehen lassen. Am besten wirft man ein sauberes Küchentuch darüber.
Speisestärke mit dem Wasser glattrühren und unter den Teig schlagen. 
In einem kleinen Topf die Margarine schmelzen. Die Zitronenschale und die Rosinen mit in den Topf geben und kurz stehen lassen.
Diese Mischung unter den Teig rühren. Darauf achten, dass die Rosinen gut verteilt sind. Den Teig jetzt nochmal 10 Minuten zugedeckt gehen lassen.
Die Kastenform fetten und den Teig hereinlegen. In der Form wieder mit dem Küchentuch abdecken und nochmal 15 Minuten gehen lassen.
Den Backofen (Ober/Unterhitze) auf 200°C vorheizen.
Auf der untersten Schiene ca 30 Minuten backen. Dabei immer Mal wieder die Oberfläche mit Sojamilch bestreichen.
Schmeckt pur oder mit etwas Margarine wunderbar. 
Viel Spaß beim backen und essen ♥️

– Affiliate Links –
Die mit * gekennzeichneten Links in diesem Beitrag sind affiliate Links. Das bedeutet, dass ein kleiner Betrag deines Bestellwertes an mich geht, wenn du über den Link einkaufst. Das ganze kostet dich nicht mehr und du unterstützt  damit diesen Blog. 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.